• Antragssumme 1.369,00 €

Lebensarchitekten e.V.

Beschreibung

Im Projekt wird die Gehirnentwicklung der Teinehmer gezielt gefördert. Das Gehirn ist plastisch, es entwickelt sich nach dem Prinzip „use it or loose it“ in sensiblen und kritischen Phasen. Besonders die Bereiche im Gehirn, die das Fundament für u.a. Selbstwert und kognitive Fähigkeiten bilden benötigen für Ihre Reifung weit über das 20. Lebensjahr hinaus. Eine besondere Rolle für Gedächtnis und Denken spielt dabei der sog. Hippokampus, der mit seinen besonderen "Orts- und Gitterzellen" durch Orientierungsaufgaben gefordert wird. Im Projekt haben die Kinder dazu Gelegenheit.

Im Projekt lernen die Kinder sich im Raum zu orientieren, indem sie sich das örtliche Umfeld einprägen müssen. Als geeignete Umgebung bietet sich der Botanische Garten der Ruhr Uni Bochum und Umgebung an. Am ersten Tag werden wir gemeinsam mit allen den Raum erkunden. Die Kinder lernen das tropische Gewächshaus kennen, die Froschteiche, den Rosengarten, das Moorgelände, den chinesischen Garten etc. Beim zweiten Treffen wird ein Ort im Garten vereinbart, den die Kinder selber finden sollen, um von hier aus eine Schnitzeljagd zu machen. Beim ersten Durchgang ist der Fuchs einer der BetreuerInnen, danach wird die Rolle an freiwillige Kinder übergeben. Beim dritten Treffen wird der benachbarte „Kalwes“ erkundet. Durch seine natürliche, dichte Urwüchsigkeit bietet das Gelände eine ideale Umgebung für eine spannende Schatzsuche. Dabei müssen die Kinder über die Orientierungsleistung hinaus die Landschaft daraufhin untersuchen, welchen Ort die Piraten damals als für ein Versteck geeignet fanden. Am letzten Tag haben die Kinder die Möglichkeit, besonders beliebte Stellen noch einmal zu besuchen. Wer anfängt wird ausgelost. Damit auch alle anderen Kinder gerne mitkommen, muss das Kind, das gerade an der Reihe ist, den gewünschten Platz möglichst genau beschreiben (Gedächtnis), um die anderen so gut wie möglich zu begeistern, dass sie mitkommen. Neben der Orientierungsleistung im Raum wird unter Anleitung die Aufmerksamkeit der Kinder auch gezielt auf die reichhaltige Umgebung gelenkt. Sie können die Vielfalt des Lebens auf dem Land, in der Luft und im Wasser kennen lernen, dem Gesang der Vögel lauschen, den Bienen beim Honigsammeln zusehen und die Pflanzen bestaunen, anfassen und riechen. Ein „Lernen mit allen Sinnen“ ist gewährleistet. Dabei werden wir in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Mäder von der Uni Ilmenau Pflanzen mit dem Handy bestimmen können. Die App „Flora Incognita“ wurde dort entwickelt und ermöglicht es, Pflanzen mit dem Handy bestimmen zu können. Wir hoffen, die Neugier der Kinder durch diese Verbindung von Technik und Natur in besonderer Weise zu wecken, so dass sie auch nach Projektende die Reichhaltigkeit der sie umgebenden Natur im Auge haben, die sich nachhaltig auf die Bildung derjenigen Strukturen auswirkt, die die Kinder benötigen, um zu erblühen.  

Bilder


Antragsteller

Lebensarchitekten e.V.
Grabelohstr. 213

Antragssumme

1.369,00 €

VR-Förderprogramm

Mit dem VR-Förderprogramm unterstützt die Volksbank Bochum Witten eG Vereine und gemeinnützige Projekte vor Ort.


VR-Förderprogramm
Volksbank Bochum Witten eG
Universitätsstraße 70
44789 Bochum

Telefon: 0234 3334999
E-Mail: Aktivieren Sie JavaScript um den geschützten Inhalt zu sehen.