• Antragssumme 3.320,00 €

Künstler für Gerechtigkeit e.V.

Beschreibung

Wir "Künstler für Gerechtigkeit" möchten ein Theaterstück für Jugendliche gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung produzieren. In "Zaun im Kopf" stellen wir die Problematik von Fliehen-Müssen, Fremd-Sein und Ausgegrenzt-Werden einfach auf den Kopf: Was wäre, wenn Krieg ausbricht und DU aus Deutschland fliehen müsstest? Dadurch wollen wir Empathie wecken und zum Nachdenken anregen. Mit Hilfe der Volksbank wollen wir 8 Theateraufführungen für insgesamt 1.200 Jugendliche an Schulen durchführen.

Das spannende, intensive Theaterstück "Zaun im Kopf" macht ein radikales Gedankenexperiment auf:
Was wäre, wenn du der Flüchtling wärst? Wenn Deutschland im Bürgerkrieg versunken wäre - deine Eltern von der Regierung verschleppt, dein Bruder im Widerstand, dein Haus zerbombt, du selbst immer am Rand des Verhungerns, bis du sagst: Es reicht! Hier bleibt mir nur der Tod. Ich will leben!
Du kommst in ein fremdes Land. Du hast einen Ozean und eine Wüste durchquert, du hast dich in die Hände von Menschenschmugglern begeben, du bist nur knapp einer Vergewaltigung entronnen und noch knapper dem Tod. Sie sagen: Du bist sicher hier. Aber sie lassen dich nicht aus den Augen.
Du verstehst ihre Sprache nicht. Du verstehst ihre Gebräuche nicht. Du kommst in eine Schule, und niemand spricht mit dir. Aber ihre Augen sprechen Bände. Kalte neue Heimat.
Und du begreifst: Du hast Mauern, Grenze und Zäune überwunden, um hier in Sicherheit und Frieden zu leben. Aber die unüberwindlichsten Zäune sind die im Kopf. Im Mittelpunkt von "Zaun im Kopf" steht eine ganz normale, moderne deutsche Jugendliche, nennen wir sie Nele, deren Leben aus den Fugen gerät, als Krieg in Deutschland ausbricht und sie selbst eine Flucht planen und organisieren muss. Die jugendlichen Zuschauer*innen sollen sich mit der Protagonistin identifizieren und so einen neuen, empathischen Zugang zur Fluchtproblematik entwickeln. Das Theaterstück soll im Jahr 2019 produziert werden und im September seine Premiere feiern. Anschließend möchten wir viele Aufführungen an Schulen und in Jugendzentren durchführen und mit Jugendlichen ins Gespräch kommen - über Vorurteile und wie man sie überwindet. Die Produktion eines Theaterstücks ist sehr teuer: Musik wird komponiert, Plakate werden designt, Bühnenbilder gemalt, Kostüme entworfen, Scheinwerfer gekauft, Bühnenbauten geschreinert, Probenräume angemietet. "Zaun im Kopf" wird etwa 40.000 Euro kosten. Das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit & Entwicklung (BMZ) sowie das Kulturforum Witten unterstützen das Vorhaben bereits. Die Volksbank Witten fragen wir nun konkret an, uns dabei zu helfen, das Theaterstück zu seiner Zielgruppe zu bringen: Den Jugendlichen. Wir möchten 8 Aufführungen an Schulen durchführen, von denen jede 415 Euro kostet. Insgesamt 1.200 Jugendliche könnten wir dadurch erreichen.

Bilder


Antragsteller

Künstler für Gerechtigkeit e.V.
Schulze-Delitzsch-Straße 2b

Antragssumme

3.320,00 €

VR-Förderprogramm

Mit dem VR-Förderprogramm unterstützt die Volksbank Bochum Witten eG Vereine und gemeinnützige Projekte vor Ort.


VR-Förderprogramm
Volksbank Bochum Witten eG
Universitätsstraße 70
44789 Bochum

Telefon: 0234 3334999
E-Mail: Aktivieren Sie JavaScript um den geschützten Inhalt zu sehen.